Service

Die wichtigsten Informationen zum Coronabonus

Die Corona-Pandemie verlangt Arbeitnehmer:innen viel ab, die branchenübergreifend unter strengen Auflagen ihrer Beschäftigung nachgehen. Hinzu kommen zahlreiche Überstunden, die Forderung nach einer höheren Flexibilität und in einigen Branchen ein gestiegenes Gesundheitsrisiko. Das Arbeiten unter diesen erschwerten Bedingungen bleibt vom Gesetzgeber nicht unbeachtet. Aus diesem Grund wird den Arbeitgeber:innen angeboten, sich bei ihren Beschäftigten für deren Einsatz zu bedanken.

So können Sie die Feiertage genießen

Traditionell sind die Weihnachtstage eine Zeit des Beisammenseins und Durchatmens. Besonders in einem Jahr in dem viele nicht verreisen konnten, ist es wichtig, Kontakt zu Freunden und Familie aufrecht zu erhalten. Deshalb haben wir Ihnen einige Ideen zusammengefasst, wie Sie dennoch gemeinsam Zeit verbringen können.

Was ist bei der Umsetzung des Mindestlohngesetzes zu beachten?

Vor der Einführung des Mindestlohns waren viele Arbeitnehmer:innen trotz einer Vollzeitbeschäftigung auf zusätzliche Unterstützung, wie zum Beispiel das Arbeitslosengeld II angewiesen, um den Lebensunterhalt bestreiten zu können. Daher wurde immer häufiger ein gesetzlicher Mindestlohn gefordert. Andere europäische Länder, in denen es entsprechende Regelungen bereits länger gab, wurden dabei als Beispiel herangezogen. Die öffentlichen Debatten führten schließlich ab dem 01. Januar 2015 zur Einführung des Mindestlohngesetzes. 

In diesem Artikel haben wir Ihnen die wichtigsten Informationen zum Mindestlohn zusammengestellt. Sie erfahren, wie hoch der Mindestlohn in den kommenden Jahren sein wird und worauf Sie bei der Umsetzung des Gesetzes in Ihrem Unternehmen achten müssen.

Können Spenden steuerlich geltend gemacht werden?

Im vergangenen Jahr haben rund 20 Millionen Menschen in Deutschland insgesamt etwa 5 Milliarden Euro gespendet. Verglichen mit den Vorjahren bedeutet dies zwar einen Rückgang im Spendenvolumen und der Anzahl der Spender:innen, dennoch ist die Summe insgesamt die fünfthöchste seit Aufzeichnungsbeginn der Statistik im Jahr 2005. Mit rund 500 Millionen Euro spendeten die Deutschen im Dezember am meisten Geld. Der Dezember ist traditionell der Monat, in dem die Spendenbereitschaft am höchsten ist.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Ihre Spenden steuerlich geltend machen können und wo Sie Einrichtungen finden, die Ihren Wünschen entsprechen.

Welche Steuern muss ich für mein Unternehmen zahlen?

Um die eigene Unternehmensgründung erfolgreich zu gestalten, muss sie sorgfältig vorbereitet werden. Dazu gehören neben der Wahl der passenden Rechtsform die zu erwartenden Steuerabgaben. 

In diesem Artikel erfahren Sie, wie sich die Steuerabgaben der einzelnen Rechtsformen zusammensetzen und wo Sie die gezahlten Abgaben überprüfen können.

So finden Sie die richtige Rechtsform für Ihr Unternehmen

Der erste Schritt in Richtung eines eigenen Unternehmens ist eine gute Geschäftsidee. Doch wie soll das Unternehmen zur Umsetzung der Idee aufgebaut werden? Dafür ist wichtig zu wissen, welcher Rechtsform es folgen soll.Die Rechtsform kann schließlich auch darüber entscheiden, ob das Unternehmen wachsen kann.

Die Vielfalt möglicher Rechtsformen kann schnell dazu führen, dass man den Überblick verliert. Daher haben wir Ihnen eine kompakte Liste mit den wichtigsten Informationen zusammengestellt. In diesem Artikel erfahren Sie unter anderem, wie Sie mit wenig Startkapital trotzdem in die Geschäftswelt einsteigen können und wann es sich anbietet, die Rechtsform anzupassen. 

Wie funktioniert ein Krankenkassenwechsel?

Rund 90 Prozent der Beschäftigten in Deutschland sind gesetzlich krankenversichert. Aufgrund dieser hohen Zahl von Pflichtversicherten gibt es eine Vielzahl verschiedener Krankenkassen, die mit unterschiedlichen Angeboten und Preisen versuchen, Mitglieder zu gewinnen. Dies rentiert sich letztlich für die Bürger:innen, denn diese können somit das beste Angebot für sich finden. 

Beim Krankenkassenwechsel sind allerdings einige Regelungen zu beachten, die wir Ihnen in diesem Artikel vorstellen. Außerdem erfahren Sie, was Sie bei der Suche nach der richtigen Krankenkasse beachten müssen und wann Sie zu einer privaten Versicherung wechseln können. 

Was ist Kindergeld und wie kann ich es beantragen?

In unserer kleinen Serie zu möglichen Unterstützungen bei der Familienplanung haben wir Ihnen bereits den Mutterschutz und die Elternzeit vorgestellt. Beide Modelle sollen jungen Familien dabei helfen sich im neuen Alltagsleben gut zurechtzufinden. Mit dem Kindergeld gibt es zusätzlich dazu eine monatliche finanzielle Unterstützung, die zur Zeit rund 17 Millionen Kindern zugutekommt. 

In diesem Artikel erfahren Sie das wichtigste zum Kindergeld - unter anderem klären wir die Fragen, ob Großeltern ebenfalls ein Anrecht auf Kindergeld haben und Sie unternehmen können, wenn das Geld im Haushalt nicht ausreicht. 

Die Bundesagentur für Arbeit - wie ist sie organisiert und für welche Aufgabenbereiche ist sie zuständig?

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) ist die Anlaufstelle für alle Fragen zum Arbeits- und Ausbildungsmarkt, mit dem Ziel die Arbeitslosigkeit in Deutschland zu reduzieren. Ein weiteres Anliegen der BA ist das bürgernahe Arbeiten mit einem vielfältigen Angebot von Servicedienstleistungen, welche sowohl von Privatpersonen als auch von Unternehmen genutzt werden können. 

In diesem Text bekommen Sie einen Überblick über die Organisation und den Aufbau der Bundesagentur für Arbeit, welche Leistungen dort angeboten werden und wo Sie diese beantragen können.

Die betriebliche Altersvorsorge - Eine sinnvolle Ergänzung zur Rente?

Da die staatliche Rente oftmals den Finanzbedarf im Alter nicht decken kann, gewinnen zusätzliche Pläne zur Altersvorsorge immer mehr an Bedeutung. Viele Menschen schauen sich deshalb nach alternativen Anlageplänen um, die ihr Geld in wirtschaftlich unruhigen Zeiten sicher verwahren. Eine dieser Möglichkeiten ist die betriebliche Altersvorsorge (bAV).

In diesem Artikel erfahren Sie, wie dies genau funktioniert, welche Formen des Sparens es gibt und was bei der Entgeltabrechnung zu beachten ist.