Mitarbeiterbindung
Unternehmenskultur
Informationen für Arbeitgeber
Homeoffice

Warum ist eine positive Unternehmenskultur so wichtig?

Um erfolgreich zu arbeiten, ist es wichtig, dass sich die Beschäftigten in Ihrem Unternehmen wohlfühlen. Dies fördert nicht nur die individuelle Qualität der Arbeit, sondern schafft außerdem langfristige Mitarbeiterbindungen. Doch wie schaffen Sie es, ein solches Arbeitsklima in Ihrem Unternehmen herzustellen?

Was ist eine Unternehmenskultur?

Der Begriff der Unternehmenskultur beschreibt die geteilten Werte, Normen und Einstellungen der Beschäftigten innerhalb eines Unternehmens. Es handelt sich hierbei allerdings nicht um ein starres Gebilde von Regeln und Vorschriften, sondern vielmehr um ein bewegliches System von Handlungsweisen. Ein Unternehmen kann demnach eine bestimmte Kultur verkörpern, ähnlich wie ein Mensch einen Charakter besitzt. Die Kultur eines Unternehmens beeinflusst nicht nur die Arbeitsweise und den Umgang der Beschäftigten mit- bzw. untereinander. Sie gestaltet ebenfalls die grundsätzliche Repräsentation nach Außen und sonstige Öffentlichkeitsarbeit. 

Welche Vorteile hat eine positive Unternehmenskultur?

Unternehmen, die eine individuelle und positive Kultur etablieren, verschaffen sich damit einen entscheidenden Vorteil gegenüber der Konkurrenz. Zum einen wird die Mitarbeiterzufriedenheit gesteigert, dies wirkt sich positiv auf die Leistungsfähigkeit und dadurch auf den Erfolg des Unternehmens aus. Weiterhin hilft eine geschätzte Unternehmenskultur neue, in der Branche begehrte Mitarbeiter:innen anzuwerben. Denn ein hohes Gehalt allein ist nicht mehr ausreichend, um geeignetes Personal anzuwerben und langfristig zu halten.

Die Basiswerte einer positiven Unternehmenskultur

Ein wichtiger Aspekt der Unternehmenskultur ist das Arbeitsumfeld, in dem sich die Beschäftigten täglich bewegen. Wir stellen Ihnen im Folgenden einige Ansätze vor, um die Atmosphäre angenehm zu gestalten und Mitarbeiter:innen motivieren zu können. 

Individuelle Wertschätzung

Zahlreiche Studien zu diesem Thema zeigen, dass Lob und Anerkennung von den Vorgesetzten für Beschäftigte eine große Rolle spielen. Eine Begegnung auf Augenhöhe im Arbeitsalltag ist dabei grundsätzlich wichtig. Auf diesem Weg werden das Gemeinschaftsgefühl sowie das Wohlbefinden der einzelnen Personen gefördert. Das Gefühl, für ihre Arbeit wertgeschätzt zu werden, ist für einen Großteil der Beschäftigten wichtiger als Wochenendtrips oder Firmenwagen. Unternehmen sollten demnach viel Wert auf einen positiven Umgang der Mitarbeiter:innen legen. 

Offene Kommunikationskultur

Um einzelnen Mitarbeiter:innen regelmäßig für gut geleistete Arbeit Anerkennung auszudrücken, ist es weiterhin wichtig, eine offene Kommunikationskultur zu etablieren. Sollte es bei Projektarbeiten zu Unklarheiten kommen, ist es wichtig, dass allen Seiten die gleiche Chance gegeben wird, dies zu kommunizieren. Deshalb sollten vor allem in größeren Unternehmen regelmäßige Feedback- sowie vertrauliche Mitarbeitergespräche geführt werden. Dort können aktuelle Projektarbeiten, persönliche Anliegen oder Zukunftsvorstellungen innerhalb des Unternehmens besprochen werden. 

Wichtig hierbei ist, dass die Gesprächsimpulse von dem:r Vorgesetzten ausgehen und nicht nur auf Anregungen vonseiten der Mitarbeiter:innen gewartet werden sollte. Auf diesem Weg stellt das Unternehmen eine langfristige Sicherung der Arbeitsqualität sicher, ohne jedoch den Beschäftigten das Gefühl zu geben, sie zu überwachen.

Arbeit ist nicht alles 

Der Arbeitsplatz soll ein inspirierender Ort sein, an dem sich die Beschäftigten gern aufhalten. Schließlich verbringen sie dort die meiste Zeit der Woche, sodass gelegentlich etwas Abwechslung dabei hilft, die individuelle Stimmung zu heben. Dies können zum Beispiel Kaffeeautomaten sein, an denen sich die Mitarbeiter:innen kostenlos bedienen dürfen. In anderen Unternehmen sind Sitzecken eingerichtet, in denen sich zwischendurch für kurze Zeit entspannt werden kann. Weiterhin sehr beliebt sind Zusatzangebote wie vergünstigte Mitgliedschaften in Fitnessstudios, Abos für Hörbücher oder bezahltes und gemeinsam verzehrtes Mittagessen an einem Tag in der Woche. Teamevents sind generell ein gern genutztes Mittel, um das Gemeinschaftsgefühl innerhalb des Unternehmens zu stärken. Je besser sich die Mitarbeiter:innen untereinander verstehen und miteinander umgehen, desto zufriedenstellender ist die Arbeitsleistung des gesamten Unternehmens. 

Unternehmenskultur trotz Homeoffice?

Das Coronavirus hat die Arbeit vielerorts aus den Großraumbüros in das Homeoffice verlagert. Deshalb ist es umso wichtiger, das Gemeinschaftsgefühl und die Unternehmenskultur aufrecht zu erhalten. Denn auf Dauer kann es schwer werden, dieselbe Motivation zu finden, die bei der Arbeit im Büro einstellt. 

Digital und direkt 

Damit der Arbeitsalltag weiterhin effizient ablaufen kann, ist es wichtig, den Mitarbeiter:innen die Möglichkeit zu geben, sich direkt austauschen zu können. Entsprechende Plattformen wie zum Beispiel Slack sind dafür optimal. Denn statt endloser Mailketten können Personen ohne Verzögerung miteinander kommunizieren, Dateien verschicken oder Projektabläufe planen. 

Gemeinsam Stark

Eine starke Gemeinschaft ist die beste Voraussetzung für ein erfolgreiches Unternehmen. Durch das langfristige Zusammenhalten des Teams und strategischen Verstärkungen an Schlüsselpositionen können Sie Ihre Ressourcen zielgerichtet und effizient einsetzen. Deshalb ist es empfehlenswert, über die Unternehmenskultur nachzudenken und auf Anreize vonseiten der Beschäftigten zu reagieren. Auf diesem Weg etablieren Sie Ihr Unternehmen als einen attraktiven Arbeitsplatz auf dem Markt.

Start-up Büro Team

Share this article!


Return to

Blog