HR

Wie wird der gesetzliche Urlaubsanspruch berechnet?

Regelmäßiger Erholungsurlaub ist wichtig. Denn so können Beschäftigte Zeit alleine oder mit der Familie zur Erholung nutzen. Damit jede:r Arbeitnehmer:in die Möglichkeit dazu hat, ist der Urlaubsanspruch in Deutschland gesetzlich geregelt. Doch die vielen Sonderfälle und individuellen Umstände können die Gesetzgebung etwas undurchsichtig erscheinen lassen. 

Aus diesem Grund haben wir Ihnen in diesem Artikel die wichtigsten Informationen zum gesetzlichen Urlaubsanspruch zusammengestellt. Sie erfahren, wie sich der Urlaubsanspruch berechnet, wann Resturlaub verfällt und ob Urlaubstage bei Arbeitgeberwechsel übertragen werden können.

Warum ist eine positive Unternehmenskultur so wichtig?

Um erfolgreich zu arbeiten, ist es wichtig, dass sich die Beschäftigten in Ihrem Unternehmen wohlfühlen. Dies fördert nicht nur die individuelle Qualität der Arbeit, sondern schafft außerdem langfristige Mitarbeiterbindungen. Doch wie schaffen Sie es, ein solches Arbeitsklima in Ihrem Unternehmen herzustellen?

Wir stellen Ihnen verschiedene Möglichkeiten dazu vor und zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Team zusammenhalten können, wenn die Arbeit statt im Gemeinschaftsbüro im Homeoffice stattfindet. 

Warum sind langfristige Mitarbeiterbindungen so wichtig?

In der Vergangenheit bedankten sich Unternehmen für den erreichten Erfolg mit Bonuszahlungen oder Gehaltserhöhungen bei ihren Miterabeiter:innen. Direkte finanzielle Anreize waren im Grunde die einzigen Motivationsmittel, die in der Arbeitswelt eingesetzt wurden. Somit war es für größere Konkurrenzunternehmen vergleichsweise einfach, Mitarbeiter:innen abzuwerben und für sich zu gewinnen. Diese Zeiten gehören größtenteils der Vergangenheit an. In der Arbeitswelt hat man längst erkannt, dass sich die Zufriedenheit der Beschäftigten direkt auf den Erfolg eines Unternehmens auswirkt. So haben sich verschiedene Strategien zur Mitarbeiterbindung etabliert, in die wir Ihnen in diesem Artikel einen Einblick geben.

Lohnabrechnung und Zeiterfassung mit TAXMARO und clockodo

In zahlreichen Unternehmen werden die Arbeitsstunden getrennt vom Abrechnungsprozess aufgezeichnet. Dies kann zu Missverständnissen und Fehlern beim Übertragen der Daten führen. Durch die Kooperation von TAXMARO und clockodo können Sie den Verwaltungsaufwand in Ihrem Unternehmen reduzieren und die gesparten Ressourcen an anderer Stelle sinnvoller einsetzen. 

In diesem Artikel stellen wir Ihnen die Kooperation zwischen clockodo und TAXMARO vor und zeigen Ihnen, wie die Verknüpfung der Arbeitszeiterfassung und Entgeltabrechnung Ihr Unternehmen noch produktiver macht. 

Welche Form der Arbeitszeitaufzeichnung passt am besten zu Ihrem Unternehmen?

Für eine lange Zeit galt die Erfassung der Arbeitszeit als ein Instrument zur Überwachung von Mitarbeiter:innen. So wurde etwa überprüft, wer zu spät kam oder früher ging. Heutzutage hat sich das geändert - immer mehr Unternehmen bieten ihren Mitarbeiter:innen flexible Arbeits- und individuelle Vergütungsmodelle an. Für eine zuverlässige Entgeltabrechnung werden deshalb entsprechende Systeme zur Zeiterfassung benötigt. 

Wir stellen Ihnen in diesem Artikel zunächst verschiedene Arbeitszeitmodelle vor, bei denen sich die individuelle Aufzeichnung der Arbeitszeit durch die Beschäftigten anbietet und welche Möglichkeiten es dafür gibt. 

Die Arbeitszeiterfassung in Deutschland nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs

Die erlaubte Arbeitszeit für Beschäftigungsverhältnisse in Deutschland ist gesetzlich vorgeschrieben. Somit sollen Beschäftigte geschützt und gewährleistet werden, dass eine gerechte Bezahlung erfolgt. Die Regelungen zur Arbeitszeiterfassung sind häufig unklar.

Wir geben Ihnen in diesem Text einen Überblick der gesetzlichen Lage zur Zeiterfassung in Deutschland und zeigen Ihnen, was nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshof zu erwarten ist. Des Weiteren erfahren Sie, wie Sie die Erfassung der Arbeitszeit dazu nutzen können, um Ihr Unternehmen effizienter zu gestalten. 

Welche Vorteile hat ein Jobticket und muss bei der Gehaltsabrechnung beachtet werden?

Vor allem in Innenstadtbereichen kann die Fahrt mit dem Auto sehr viel Zeit in Anspruch nehmen, weshalb sich viele dazu entscheiden den Arbeitsweg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu beschreiten. Monats- und Jahreskarten sind jedoch auf Dauer teuer, weshalb sich zahlreiche Arbeitgeber*innen dazu entschieden haben, ihre Angestellten beim Kauf eines solchen Tickets zu unterstützen.

In diesem Text haben wir Ihnen das wichtigste zum Thema Jobticket zusammengefasst. Wir zeigen Ihnen, wie Sie es beim Recruiting neuer Mitarbeiter*innen einsetzen können und was Arbeitgeber*innen bei der Lohnabrechnung beachten müssen.

Die wichtigsten Regelungen zum Urlaubsanspruch in der Arbeitswelt

Ob als Erholung mit der Familie über einen längeren Zeitraum oder kurze Pausen vom Arbeitsalltag - regelmäßiger Urlaub ist wichtig, damit die Qualität der Arbeitsleistung langfristig auf einem hohen Niveau bleibt. Die Deutschen scheinen sich dessen bewusst zu sein, denn mit durchschnittlich 30 genommenen Urlaubstagen im Jahr liegen sie im europäischen Vergleich ganz vorne.

Wir erläutern in diesem Artikel den Urlaubsanspruch von Arbeitnehmer*innen und klären unter anderem die Fragen, ob der Resturlaub in das Folgejahr übertragen werden kann und wie sich der Urlaubsanspruch in Teilzeitjobs berechnet. 

Das Arbeitsschutzgesetz - Sicherheit am Arbeitsplatz

Der Schutz von Arbeitnehmer*innen spielt eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund wurde eine gesetzliche Grundlage dafür geschaffen, die es sowohl Beschäftigten als auch Unternehmen ermöglicht gewisse Standards einzufordern, wenn es um Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz geht. Doch wie genau sieht ein sicherer Arbeitsplatz aus?

In diesem Artikel lesen Sie, wie Sie Ihre Mitarbeiter schützen und wie sich ein sicherer Arbeitsplatz positiv auf die gesamte Unternehmenskultur auswirken kann.

Was müssen Arbeitgeber zur Elternzeit wissen?

Die ersten Lebensjahre des neugeborenen Kindes sollen dafür genutzt werden, sich gegenseitig kennenzulernen und damit den Start ins neue Leben für Eltern und Kind zu erleichtern. Mit dem Mutterschutz hat der Gesetzgeber schon eine Schutzfrist geschaffen, die sich allerdings nur auf die Mutter bezieht und in der Regel nach acht Wochen beendet ist. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben in der Elternzeit die Möglichkeit sich besonders in der Zeit nach der Geburt um ihr Kind zu kümmern.

Wir erläutern in diesem Artikel die Elternzeit und geben Arbeitgebern einen Überblick darüber, was sie beachten müssen, wenn Angestellte in Elternzeit gehen wollen.